Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. April 2014 07:55 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Tempolimits für Straßenbahnen Osterreiseverkehr hat bereits begonnen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Tempolimits für Straßenbahnen Osterreiseverkehr hat bereits begonnen
    Zuletzt aktualisiert: 10.05.2012 um 08:35 UhrKommentare

    1,40 Euro pro halber Stunde in der Blauen Zone

    Gebühren im ganzen Stadtgebiet: Statt der Umweltzone will die Grazer SPÖ die auswärtigen Autofahrer beim Parken stärker zur Kasse bitten. Sogar eine Einfahrtgebühr hält SP-Chefin Schröck in weiterer Folge für denkbar.

    SP-Chefin Schröck präsentierte ihr "FAIRKEHRskonzept": Pendler sollen fürs Parken mehr zahlen

    Foto © SPÖ GrazSP-Chefin Schröck präsentierte ihr "FAIRKEHRskonzept": Pendler sollen fürs Parken mehr zahlen

    Nicht die Grazer einschränken, sondern den stadtfremden Verkehr reduzieren. Das will die Grazer SPÖ mit ihrem "FAIRKEHRskonzept", das die Vorsitzende Martina Schröck am Mittwoch gemeinsam mit SP-Gesundheitsstadtrat Michael Grossmann präsentierte. Demnach sollen Autofahrer von auswärts in der Blauen Zone 1,40 Euro pro halber Stunde zahlen, während das für die Grazer weiter 60 Cent kosten soll.

    "Graz ist inklusive der Zweitwohnungsbesitzer Lebensraum für rund 300.000 Menschen und kein Großparkplatz", lässt die SPÖ-Chefin keinen Zweifel daran, dass sie bei der Verbesserung der Grazer Luft vor allem die Autofahrer von draußen im Visier hat. Sogar eine Einfahrtgebühr hält sie in weiterer Folge für denkbar. Die Umweltzone lehne man ab, weil man damit nur einige Tausend Grazer treffen würde, die ihre Autos verschrotten lassen müssten. Außerdem würde die Umweltzone kaum eine Verbesserung bringen.

    Im FAIRKEHRskonzept der SPÖ wird Graz in fünf ringförmige Zonen eingeteilt (siehe Tafel oben). Die Innenstadt will Schröck so weit wie möglich verkehrsfrei machen und Fußgängerzonen ausweiten. Und nur Bewohner und die Wirtschaft zwecks Ladetätigkeit zufahren lassen. Dann folgt der Kernraum, in etwa die derzeitige Blaue Zone, wo Auswärtige dann 1,40 Euro für die halbe Stunde Parken zahlen sollen. Dann folgt nach außen der Zentralraum, er entspricht etwa der jetzigen Grünen Zone, mit einer Parkgebühr von 80 Cent für Pendler (40 Cent Grazer). Und noch weiter draußen, wo es noch keine Zonen gibt, denkt man an 40 Cent pro halber Stunde - nur für Auswärtige. Grazer parken dort weiterhin kostenlos.

    HANS ANDREJ

    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      1,26 m und schon eine Straßenzulassung

      Weil er es schon immer ins Guinessbuch der Rekorde schaffen wollte, hat ...Noch nicht bewertet

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang