Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 25. Juli 2014 08:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Land bessert Schlaglochpisten aus "Maut ist Frage der Gerechtigkeit" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Mein Auto Nächster Artikel Land bessert Schlaglochpisten aus "Maut ist Frage der Gerechtigkeit"
    Zuletzt aktualisiert: 25.08.2010 um 18:31 UhrKommentare

    Mitglied der "Hells Angels" in Graz festgenommen

    Wegen Drogen- und Waffendelikten in der Heimat gesucht, tauchte Deutscher bei Motorradkollegen in Graz unter. Jetzt fasste ihn die Cobra vor dem Vereinslokal.

    Foto © APA/Sujet

    Der Haftbefehl galt europaweit und das schon seit zwei Monaten. Damals sollte der 48-jährige Deutsche, Mitglied des berühmt-berüchtigten Motorradklubs der Hells Angels, in seiner Heimat verhaftet werden. Doch der Mann, der mit Waffen- und Suchtgiftdelikten zu tun haben soll, verschwand unmittelbar davor aus Heilbronn.

    "Wir gehen davon aus, dass er schon bald danach nach Graz gekommen ist", berichtet Andreas Dirnberger von der Fahndungsgruppe des Landeskriminalamtes, die den Hells Angel nun in Graz gemeinsam mit dem Einsatzkommando Cobra schnappen konnte. Der Mann wurde am Dienstagabend vor dem Vereinshaus des MC Austria in Andritz verhaftet.

    Der entscheidende Hinweis war von den Zielfahndern des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg gekommen. "Im Zuge ihrer Ermittlungen waren sie auf den Verdacht gekommen, dass der Flüchtige bei uns sein könnte", so Dirnberger. "Sie haben uns gezielt ersucht, Maßnahmen zu setzen." Was die steirischen Fahnder auch prompt taten. Sie nahmen das Vereinshaus des MC Austria unter die Lupe.

    Bei den Hells Angels gilt nämlich: Man hilft sich gegenseitig. Wer bei einem anderen Verein irgendwo auf der Welt auftaucht und Quartier sucht, wird sofort aufgenommen - ohne dass groß Fragen gestellt werden.

    So fand auch der Deutsche bei seinen Vereinskollegen in Graz Unterschlupf. Lange Zeit blieb er unauffindbar, dann tauchte er am Dienstag plötzlich im Hof vor dem Vereinslokal auf. Die Fahnder holten die Cobra, diese machte den Zugriff, denn die deutschen Kollegen hatten angemerkt, dass der Hells Angel bewaffnet sein dürfte. Jetzt sitzt der 48-Jährige in der Justizanstalt Jakomini, doch schon in den nächsten zwei Wochen soll er nach Deutschland überstellt werden.

    Die Hells Angels, gegründet 1948 in Kalifornien, haben in 32 Ländern Orts- und Landesklubs. Ihre Mitglieder, meist Harley-Davidson-Fahrer, werden immer wieder mit Gewalttaten in Verbindung gebracht.

    DANIELE MARCHER

    Fakten

    Der Hells Angels Motorcycle Club (HAMC) ist ein Motorrad- und Rockerclub, dessen Mitglieder typischerweise Harley-Davidson-Motorräder fahren. Er wurde 1948 gegründet und ist zur Zeit in 32 Ländern vertreten.

    Der Club wird öfter durch Behörden und Medien mit den unterschiedlichsten Straftaten in Verbindung gebracht.

    Mehr Mein Auto

    Mehr aus dem Web

      Fahrzeugsuche

      Ein Service von

      Online-Anzeigen-Tool

      Inserieren Sie jetzt in nur 6 Schritten Ihre Zeilenanzeige in der Kleinen Zeitung Weiter



      KLEINE.tv

      Der S1 in Aktion

      Sebastian Vettels YouTube-Renner: Walter Röhrl wirbelte bei seinem Ritt ...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Service für Sie

      Der ÖAMTC testete aktuelle Pneus.

      Neue Regelungen kommen.

      Was im neuen Jahr zu beachten ist.

      Die beste Route zum Ziel.

      Was stimmt und was nicht.

       

      Gebraucht, aber gut

      Dan Race - Fotolia.com

      Sie suchen nach Ihrem Traumauto? Die Fachhändler bieten eine Auswahl an Top-Gebrauchtwagen. Wir haben Tipps.

      Billig tanken

      Foto: AP
       

      Newsletter

      Nachrichten aus der Motor-Welt dazu Fotoserien und Videos von den allerneuesten Modellen.

       

      Verkehrsmeldungen

      Foto: ÖAMTC
       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!